Händler-Suche

Finden Sie Ihren Elektro-Experten

Sie suchen eine kompetente Beratung? Hier finden Sie Ihren E-PARTNER in der Nähe.

Lupe

04.09.2020 | Energie

Innovationen für morgen

Egal ob Sie bauen möchten oder bereits stolzer Hausbesitzer sind: In Sachen Energieeffizienz oder intelligenter Haustechnik sollten Sie immer die Zukunft im Blick haben. Denken Sie voraus: So halten Sie nicht nur die Betriebs- und Unterhaltskosten gering, sondern stellen auch den Wert Ihrer Immobilie sowie den Wohnkomfort bis ins hohe Alter sicher.

Was das Zuhause der Zukunft alles kann

Das Haus der Zukunft ist intelligent und energetisch weitgehend autark. Strom und Wärme wird direkt im Haus produziert. Die Grundlage hierfür sind regenerative Energieträger wie Solar­energie oder Geothermie – und eine leistungsfähige Energie- und Gebäudetechnik.

 

Energiestandard der Zukunft: Regenerativ und intelligent

Eine solarthermische Anlage liefert Warmwasser und beheizt Ihr Haus, während eine Photovoltaikanlage Strom produziert. Was davon nicht selbst im Haushalt verbraucht wird, können Sie in das Stromnetz einspeisen und sich vergüten lassen. Oder Sie speichern die Energie in Batterien und nutzen sie zu einem späteren Zeitpunkt – zum Beispiel zum Aufladen des Elektroautos.

 

Noch energieeffizienter wird Ihr Haus durch die Installation einer Wärmepumpe. Sie funktioniert in etwa wie ein „umgekehrter Kühlschrank“: Sie entzieht der Umgebung Wärme und speist sie in den Heizkreislauf des Hauses ein. Energetisch autark wird das Zu­hause, wenn die Steuerungszentrale die Erzeugung und Ver­arbeitung der Energie autonom manövriert.

 

Zukunftsfähigkeit: Mehr als nur Energieeffizienz

Smarte Geräte erhöhen die Lebens- und Wohnqualität, steigern die Sicherheit und sorgen für mehr Energieeffizienz im Haus. All das wird dank innovativer Entwicklungen schon heute Realität.

 

Einer der großen Vorteile des Smart Homes ist die Möglichkeit, alles im Haus von einem einzigen Gerät oder Taster aus bedienen – und automatisieren – zu können. Neben der Beleuchtung lassen sich zum Beispiel auch Heizungen und Jalousien zentral steuern. Eine ereignisgesteuerte Programmierung sorgt dafür, dass die gewünschten Einstellungen zur gewünschten Zeit automatisch hergestellt werden. Wenn Rollläden, Heizung und Lüftung komplett aufeinander abgestimmt sind, tragen Sie übrigens zu einem effizienten Energiemanagement bei.

 

Sicherheit – ein weiterer, großer Anwendungsbereich im vernetzten Haus. Wenn Sie nicht zu Hause sind, täuscht eine variierende Beleuchtung und das automatische Öffnen und Schließen der Jalousien Ihre Anwesenheit vor. Eine Tür- und Fenster-Überwachung warnt Sie zudem, wenn beim Verlassen des Hauses noch Fenster oder Türen offenstehen. Von der Videoüberwachung per Smartphone bis zur automatischen Alarmierung externer Sicherheitsdienste lässt sich Ihr Haus je nach Sicherheitsbedarf gegen viele Gefahren absichern.

 

Übrigens: Die staatliche Förderbank KfW unterstützt zukunftsorientiertes Bauen
und energetische Sanierungen. Je niedriger der Energieverbrauch, desto höher fällt die Förderung der KfW aus.

Weitere spannende Themen

Allgemein

Was macht Homeoffice so nachhaltig?

Homeoffice als Maßnahme, um Menschen in der Pandemie voneinander zu trennen, hat Wirkung gezeigt. Aber auch was andere Themenfelder betrifft, bringt Homeoffice mehr...

Allgemein

Das Radio wird digital

Seit Dezember 2020 müssen alle stationären Radiogeräte für digitale Radioprogramme geeignet sein. Da der Rundfunk in Deutschland und in ganz Europa mehr...

Energie

Ladepunkt fürs E-Auto vorbereiten

Die E-Mobilität ist auf dem Vormarsch und wird unsere Straßen in den kommenden Jahren immer stärker prägen. Dafür ist eine sinnvolle Lade­infrastruktur mehr...

Händler-Suche

Finden Sie Ihren Elektro-Experten

Sie suchen eine kompetente Beratung? Hier finden Sie Ihren E-PARTNER in der Nähe.

Lupe