Händler-Suche

Finden Sie Ihren Elektro-Experten

Sie suchen eine kompetente Beratung? Hier finden Sie Ihren E-PARTNER in der Nähe.

Lupe

30.09.2022 | Lifestyle

Die besten Spätsommer-Rezepte

Die Tage werden wieder kürzer und der Sommer neigt sich dem Ende zu. Es ist an der Zeit, die warmen Monate gebührend kulinarisch ausklingen zu lassen. Da bieten sich natürlich die vielfältigen Geräte von Ihrem E-PARTNER an, mit denen Sie ein leckeres Gericht zaubern können. Fragen Sie Ihren E-PARTNER nach attraktiven Angeboten und lassen Sie sich fachkundig beraten. Ebenso haben Sie die Möglichkeit auf 5 Jahre Garantie. Wir haben hier schon einmal drei leckere Rezepte, die Sie einfach und schnell nachkochen können – für Grill, Herd oder Backofen.

Klassisches Nackenkotelett mit frisch-herbem Kniff

Zutaten für 2 Personen:
2 Nackenkoteletts vom Schwein

2 EL Sesamöl

2 EL Sojasauce

2 EL Limettensaft

1 EL Fischsauce

1 TL Chiliflocken

 

Für den Tamarinden-Dip:
1 EL Tamarindencreme

1 EL brauner Zucker

1 EL Limettensaft

1 EL Fischsauce

1 Schalotte

1 rote Chili

50 ml Wasser

1 halber Bund Koriander

Salz

 

Zubereitung:
Für die Marinade verrühren Sie Sesamöl, Limettensaft, Sojasauce, Fischsauce und Chiliflocken miteinander. Waschen Sie die Nackenkoteletts und tupfen Sie sie gut trocken. Marinieren Sie sie nun und lassen Sie die Marinade mindestens 15 Minuten bei Zimmertemperatur einwirken. Anschließend braten Sie die marinierten Koteletts bei hoher Hitze auf dem Grill oder in einer Pfanne auf dem Herd von jeder Seite für ca. 4 Minuten. Für die Tamarinden-Sauce schälen Sie die Schalotten und hacken sie fein. Waschen Sie die Chilischote, entfernen Sie die Kerne und schneiden Sie sie klein. Waschen Sie den Koriander und schütteln Sie ihn gut trocken. Nun hacken Sie ihn und vermengen im Anschluss alle Zutaten mit der Tamarindencreme. Den fertigen Tamarinden-Dip nun mit den frisch gegrillten oder gebratenen Nackenkoteletts genießen!

Leckeres Rosmaringemüse einfach zubereitet

Zutaten für 4 Personen:
500 g kleine rote Kartoffeln

4 Frühlingszwiebeln

1 kleiner Hokkaido-Kürbis

2 blaue Zwiebeln

2 Petersilienwurzeln

1 rote Paprikaschote

1 halber Bund Rosmarin

6 EL Öl

Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:
Waschen Sie zuerst das Gemüse gründlich. Entkernen Sie die Paprika und schneiden Sie sie in Stücke. Danach halbieren Sie die Kartoffeln und die Zwiebeln und schneiden die Frühlingszwiebeln in 2–3 Stücke. Waschen, halbieren und entkernen Sie den Kürbis und schälen Sie ihn, falls nötig. Schneiden Sie ihn dann in mundgerechte Stücke. Die Petersilienwurzeln ebenfalls schälen und in Stücke schneiden. Danach blanchieren Sie die Kartoffeln in kochendem Salzwasser für 12–15 Minuten, den Kürbis und die Petersilienwurzeln für ca. 6 Minuten. Anschließend abgießen, eiskalt abschrecken, abtropfen lassen und ggf. etwas trockentupfen. Erhitzen Sie einen Bräter auf Ihrem Herd und geben Sie die Hälfte des Öls hinein. Nun geben Sie das Gemüse hinzu und rühren es ca. 5 Minuten lang. Fügen Sie den Rosmarin hinzu und würzen alles mit Salz und Pfeffer. Das Gemüse grillen Sie anschließend bei einer Hitze von 250 °C mit der Grillfunktion Ihres Backofens (oder auf dem geschlossenen Grill) für ca. 10–15 Minuten. Wenden Sie das Gemüse regelmäßig und beträufeln Sie es immer wieder mit Öl. Entscheiden Sie nach Röstgrad und nach Knackigkeit, wann Ihr Gemüse „richtig“ ist. Auf einer Platte angerichtet, isst das Auge hier auf jeden Fall mit.

 

 

Kulinarische Kürbis-Spezialität

Zutaten für 4 Personen:
1 großer Kürbis oder mehrere kleine (Hokkaido)

2 rote Zwiebeln 1 rote Paprikaschote

1 Chilischote

2 Kugeln Mozzarella

200 g Käse (Emmentaler)

500 g Hackfleisch (gemischt)

2 EL Kürbiskernöl

 

Für die Gewürzmischung:
2 TL Salz

1 TL Pfeffer aus der Mühle

1 TL Ingwerpulver 1 halber TL Cayennepfeffer

1 Prise Rohrzucker

1 TL Oregano

 

Zubereitung:
Waschen Sie den Kürbis am Anfang gründlich und schneiden Sie oben und unten den Strunk ab. Höhlen Sie den Kürbis mit einem Löffel vorsichtig aus und entnehmen Sie die Kerne. Werfen Sie den Deckel bitte nicht weg. Für die Füllung schneiden Sie die Zwiebeln und die gewaschene Paprika in Würfel. Die Chilischote waschen und entkernen Sie und schneiden sie in feine Ringe. Danach schneiden Sie den Mozzarella ebenfalls in kleine Würfel und reiben den Emmentaler Käse. Vermengen Sie nun alles mit dem Kürbis- und dem Hackfleisch und schmecken es mit den Gewürzen ab.
Ist alles nach Ihrem Geschmack? Dann füllen Sie die Masse in den zuvor ausgehöhlten Kürbis und setzen den Deckel wieder auf. Grillen Sie den Kürbis in einem verschließbaren Grill oder im Backofen bei indirekter Hitze ca. 45–60 Minuten bei 180–200 °C. Ist der Kürbis fertig, können Sie ihn vierteln und mit etwas Kürbiskernöl beträufeln.

 

 

Weitere spannende Themen

Sicherheit

Digitale Lösungen für die Zukunft

Smarte Ausstattung für das eigene Zuhause: Immer mehr Menschen setzen auf digitale Lösungen, wenn es um Komfort und Sicherheit in den eigenen vier Wänden mehr...

Sicherheit

ekey: Neue Fingerprint-Generationen

Das Zuhause der Zukunft ist nicht nur smart, Sie benötigen auch keine Schlüssel, Karten oder Codes mehr. Diese können vergessen oder gestohlen werden. mehr...

Lifestyle

Heiße Kaffeetrends

Alles kalter Kaffee? Von wegen! Mit den Kaffeetrends des Jahres bringen Sie frischen Wind in die vielfältige Welt des Heißgetränks. Das Beste: Ob Toppings, mehr...

Händler-Suche

Finden Sie Ihren Elektro-Experten

Sie suchen eine kompetente Beratung? Hier finden Sie Ihren E-PARTNER in der Nähe.

Lupe